Die gesundheitliche Wirkung von Cranberrys

Was sind Cranberrys und woher kommen sie?

Die Cranberry, in Europa auch unter dem Namen Großfrüchtige Moosbeere bekannt, ist mit der heimischen Heidelbeere verwandt. Sie hat rote, ovale Beeren, die zwischen 1 und 2 cm groß werden. Sie stammt aus Amerika. Sind die Früchte reif, bekommen sie eine leuchtend rote Farbe. Das Fruchtfleisch bleibt hellrot und im inneren befinden sich die Samenkerne, die aber mitgegessen werden. Der Geschmack der festen Cranberrys ist eher herb, manchmal sogar leicht säuerlich.

Cranberrys und ihre gesundheitliche Wirkungcranberrys

Den Blasen-Nieren-Trakt und auch das Herz-Kreislauf-System können die Cranberrys vor Erkrankungen schützen. Auch bei Blasenentzündungen sind sie hilfreich und helfen sogar vorbeugend. Da die Früchte sehr reich an Antioxidantien sind, helfen sie Entzündungen zu bekämpfen und können sogar den Cholesterin-Spiegel senken. Zur Vorbeugung einer Blasenentzündung wird vor allem der Saft der Früchte empfohlen. Sie helfen eine immer wiederkehrende Blasen- oder Nierenentzündung zu bekämpfen. Dabei wirken sie gleich zweifach. Einerseits stoppen sie Entzündungsprozesse im Körper und andererseits hindern sie die Krankheitserreger an der Vermehrung. Außerdem sorgen sie bei einer nahenden Blasenentzündung dafür, dass sich die Krankheitskeime nicht an der Innenwand der Blase festsetzen können, wodurch die Blasenentzündung erst gar nicht entsteht. Auch Harnwegsentzündungen können damit effektiv bekämpft werden. Cranberrys können aber noch mehr. Sie schützen auch das Herz-Kreislauf-System. Sie helfen dabei, Erkrankungen dieser Art vorzubeugen. Positive Wirkungen können zudem auch im Magenbereich wahrgenommen werden. Weiterhin wirkt sich der Verzehr von Cranberrys positiv auf den Blutdruck und den Zuckerstoffwechsel aus. Sogar im Rahmen der Krebsprävention werden sie eingesetzt.

Die in der Frucht enthaltenen Antioxidantien können die Entstehung von Krebs hemmen und auch das Wachstum der Krebszellen verlangsamen. Cranberrys sind oft auch ein Bestandteil im Mundwasser. Sie helfen bei der Mundhygiene und können auch Karies verursachende Bakterien bekämpfen. Weiterhin verringern sie Zahnbelag, der für die Entwicklung von schädlichen Bakterien verantwortlich ist. Ebenfalls können sie bei einer Parodontitis eingesetzt werden. In diesem Fall wirken sie vor allem entzündungshemmend. Ein weiterer Bereich, wo die Cranberry zum Einsatz kommt, ist Arteriosklerose. Sie wirkt sich auch hier sehr positiv auf die Erkrankung aus. Viele Männer leiden unter Erkrankungen der Prostata. Auch hier kann die Cranberry hilfreich eingesetzt werden. Am besten wird sie als Saft getrunken, wobei täglich ein Schnapsglas voll ausreichend ist. Wie bei der Vorbeugung der Blasenschwäche sollte auch bei Prostataproblemen der Saft immer abends getrunken werden. So kann er über Nacht gut wirken. Generell bekämpfen Cranberrys eine große Zahl an bakteriellen Infektionen. Auch bei Magenentzündungen können sie Abhilfe bringen. So sollen sie auch den Magenkeim Helicobacter pylori bekämpfen.

Insgesamt glaubt man gar nicht, was für eine Power in nur so einer kleinen und unscheinbaren Frucht steckt. Wenn dich das genauso überrascht hat wie mich und du denkst, dass diese Informationen auch deinen Freunden weiterhelfen können, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du diesen Artikel mit ihnen teilst.

 

Kommentare

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.