5 Tipps gegen trockene Haare, die dir mit Sicherheit helfen

Wer von euch kennt es nicht: Spröde, trockene Haare, die extrem anfällig für Spliss sind, die sich bei jeder Kleinigkeit kräuseln usw.. Kurzum: Keiner mag trockene Haare! Bei den einen treten sie häufiger auf, bei den anderen seltener. Welcher Typ du jetzt aber wirklich bist, ist erstmal komplett egal, denn in diesem Artikel möchte ich dir 5 Tipps gegen trockene Haare vorstellen, die mit Sicherheit auch bei dir helfen werden. Viel Spaß beim Lesen!

1. Feuchtigkeit ist ein Muss

Als ich mir Gedanken gemacht habe, wie ich meine Haare denn einfach mit mehr Feuchtigkeit versorgen kann, damit sie nicht mehr so trocken sind, ist mir sofort in den Sinn gekommen, einfach ein Feuchtigkeitsshampoo zu verwenden. Dieses solltest du gut in deine Haare einmassieren und im besten Fall auch noch die ein oder andere Minuten einwirken lassen.

P.S. Bestimmt kennst du auch den natürlichen Wirkstoff Aloe Vera. Dieser ist bekannt dafür, dir bei vielen Problemen im Bezug auf deinen Körper zu helfen und spendet sehr gut und vor allem auch sehr lange Feuchtigkeit. Speziell für den ersten Tipp, kann ich dir also auch ein Pflegeshampoo mit Aloe Vera empfehlen. Die Produkte im Drogeriemarkt enthalten aber leider immer nur einen sehr geringen Anteil an Aloe Vera, was oft dazu führt, dass die gewünschte Wirkung oft nicht eintritt. Deshalb greife ich persönlich zu einem Feuchtigkeitsshampoo von der Marke LR*. Dieses enthält nämlich ganze 45% und pflegt die Haare so viel besser.

2. Die richtige Spülung nach dem Haarwaschen verwenden

Viele Frauen verwenden nach dem Waschen der Haare zusätzlich noch eine Spülung. Dies ist schon mal ein super Ansatz, um die Haare noch mehr zu pflegen. Allerdings greifen die meisten hier leider zur erst besten (und am besten noch günstigsten) aus dem Drogeriemarkt.

Aber auch hier können sich, ein paar Euro extra wirklich lohnen: So solltest du, wie auch in meinem ersten Tipp, darauf setzen, dass deine Spülung besonders reich an Aloe Vera ist, wie ebenfalls eine sehr hochwertige Feuchtigkeitsspülung* der Marke LR.

3. Der Haarwaschen-Trick

Ein super einfacher Trick beim Haarwaschen, der dafür sorgt, dass sich deine Haarschuppen schließen und deine Haare eine Art „natürlichen Glanz“ erhalten ist, kurz nach dem Haarwaschen die Temperatur des Wassers sehr kalt zu stellen.

Dadurch können die Produkte besser wirken und deine Haare sehen (zumindest kurzfristig) besser aus.

Tipp: Den gleichen Trick kannst du übrigens auch beim Föhnen anwenden. Hier einfach die Stufe der Wärme auf die Kälteste stellen.

4. Haarkur mit Aloe Vera – Einmal pro Woche

Um deine Haare zusätzlich zu pflegen, empfiehlt es sich auch, einmal pro Woche eine Haarkur anzuwenden. Auch hierbei solltest du, wie bei allen Produkten, die du für deine Haare anwendest, für optimale Ergebnisse darauf achten, dass dein Produkt einen hohen Anteil an Aloe Vera enthält.

Eine sehr empfehlenswerte Haarkur, die mit stolzen 65% glänzen kann, habe ich dir hier* verlinkt.

5. Vermeide Hitze

Bestimmt ist dir schon bekannt, dass Hitze nicht besonders gut für deine Haare ist. Aber dieser Punkt darf auf meiner kleinen Liste natürlich auf keinen Fall fehlen.

Versuche also am besten deine Haare so selten wie möglich mit einem Glätteisen zu glätten oder zu föhnen.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Das bedeutet, ich werde an den Einnahmen, die durch einen Klick auf diesen Link generiert werden, beteiligt.

Kommentare

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren …