Instagram Follower bekommen – Dieses Tool macht’s möglich (Werbung)

Viele Menschen wünschen sich mehr Reichweite auf Instagram. Sind wir mal ehrlich tun das die meisten allerdings nur, um damit anzugeben oder ihren Freunden etwas zu beweisen. Dabei kann man mit Instagram mithilfe einer gewissen Fanbase ganz leicht Kooperationen mit Unternehmen bekommen, die einen dann für das Posten gewisser Produkte mit Geld oder kostenlosen Produkten bezahlen. Ich selbst habe mir über die Zeit eine gewisse Fanbase von derzeit 16.000 Followern aufgebaut und nicht selten habe ich schon diverse Angebote von Firmen bekommen bzw. auch schon mehrere hundert Euro im Monat ganz leicht mit meinem Instagramprofil und ohne große Arbeit dazu verdient.

Wie du nun schnell und vor allem günstig an Follower kommst, die sich auch wirklich für deine Beiträge interessieren und die deine Posts liken und kommentieren werden, möchte ich dir im Folgenden nun einmal schnell vorstellen.

Instagram Automatisierungs-Programm – Was es kann und wie es funktioniert

Hast du jemals auf Instagram eine Benachrichtigung bekommen, das jemand dein Foto mit gefällt mir markiert oder kommentiert hat, oder dass dich jemand abonniert hat? Mit Sicherheit!

Und hast du dir schon mal eines dieser Profile angesehen? Auf jeden Fall!

Und wie ich dich und die restlichen Millionen Nutzer auf Instagram kenne bist du auch bestimmt schon mal einem Profil gefolgt, das mit dir interagiert hat, richtig?

Der Punkt ist, dass sich der Dienst Instazood* genau das zu nutze macht. Ich erkläre dir sofort wie, doch davor einmal ein Beweis von mir.

Der Beweis

Im folgenden siehst du einen Screenshot meines persönlichen Profils @jonas_feitsch. Circa 15.000 Abonnenten habe ich darauf nur durch Instazood* aufgebaut!

So funktioniert das Programm

Was das beschriebene Programm macht ist ganz einfach: Es liked, abonniert und kommentiert automatisch auf anderen Profilen. Dadurch bekommen diese eben die zuvor besprochene Benachrichtigung und folgen dir mit einer großen Wahrscheinlichkeit zurück. Du bekommst so also praktisch ohne Aufwand ständig neue echte Follower ohne etwas dafür zu machen, denn das Programm läuft komplett automatisch. Cool oder?

Eine sehr coole Möglichkeit ist außerdem, dass du genau wählen kannst, welche Follower du bekommen möchtest. Hier ein paar Beispiele von Dingen, die du Einstellen kannst:

  • Geschlecht deiner neuen Follower
  • Land deiner neuen Follower
  • Alter deiner neuen Follower
  • Interessen deiner neuen Follower
  • Und noch vieles mehr!

Meine eigenen Erfahrungen

Mittlerweile nutze ich das ganze nun nicht mehr, da ich mich auf andere Dinge in meinem Business konzentriere. Zu der Zeit, als ich solch ein Programm aber genutzt habe, hat es mir circa 300 extrem aktive Follower jeden Monat gebracht!

Hier kannst du das Programm 3 Tage kostenlos testen!*

Für das Programm registriert? So geht es weiter!

Wenn du dich für das Programm registriert hast, musst du einfach oben auf „Neue Promotion“ hinzufügen und große deutsche Accounts (z.B. gofeminin, Aldi, alverde_de) hinzufügen. Das Programm startetet dann automatisch.

Tipp: Die besten Ergebnisse hast du, wenn du bekannte deutsche Accounts auswählst, die gut zu deinem Account passen. Dreht sich dein Account beispielsweise fast ausschließlich um das Thema Fitness, sind Accounts wie „Men’s Health oder „Fit for Fun“ am sinnvollsten.

Wenn du Fragen zum Programm hast, kannst du mir natürlich jeder Zeit eine Nachricht auf Instagram schreiben. Du findest mich dort unter @jonas_feitsch.

Klicke hier und teste Instazood 3 Tage komplett kostenlos!*

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link im Zusammenhang mit der Instazood Partnergesellschaft.

The following two tabs change content below.
Jonas Feitsch

Jonas Feitsch

CEO bei Lebensheld
Online Personal Trainer, Unternehmer und Blogger. Jonas hat sich noch nie für den gewöhnlichen Lebensweg interessiert und hat diese Webseite in's Leben gerufen um anderen zu zeigen, wie man das Maximum aus seinem Leben herausholen und es nach seinen Wünschen gestalten kann.
Jonas Feitsch

Neueste Artikel von Jonas Feitsch (alle ansehen)