Low carb Brot – einfach und schnell

In diesem Artikel möchte ich dir ein einfaches und vor allem auch schnell gemachtes low carb Brot vorstellen. Somit können auch alle low carb Fans endlich wieder zu Brot greifen, bleiben aber trotzdem ihrer Diät treu. Ich wünsche dir also viel Spaß mit diesem Rezept!

low carb Brot

Zutaten für ein low carb Brot

Im folgenden liste ich dir alles auf, was du für dieses low carb Brot benötigst.

  • 100 Gramm Leinsamen*, geschrotet
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln* und Haselnüsse
  • 8 Eier
  • 300 Gramm Magerquark
  • 5 Esslöffel Speisekleie*
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • Butter für die Backform

Zubereitung

Heize zunächst den Umluftherd auf 150 Grad vor und halte anschließend für 15 Minuten diese Hitze, bevor der Teig hinein kommt.

Verquirle den Magerquark, die Eier und das Backpulver in einer Schüssel mithilfe eines Handrührgerätes. Achte dabei darauf, dass die Zutaten alle gut miteinander vermischt sind. Gib nun die anderen Zutaten hinzu und vermische alles noch einmal.

Fette nun deine Backform ein und gib den Teig (25-30 Zentimenter hoch) hinzu. Anschließend kannst du die Mischung noch mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Backe das Ganze nun bei 150 Grad für mindestens 90 Minuten.

Tipp: Sollte dir der Teig zu flüssig sein, kannst du das ganz einfach mit der Zugabe weiterer Kleie beheben. Hierbei kannst du also nach Lust und Laune herumexperimentieren und dir etwas neues einfallen lassen.

Aufbewahrung

Bewahre das Brot am besten im Kühlschrank, in einer nicht geschlossenen Tüte auf. So stellst du sicher, dass der Geschmack nicht von anderen Lebensmitteln beeinflusst wird und sein Aroma beibehält.

Du bist ein totaler Fan von Low carb Rezepten? Dann findest du hier all meine Rezepte aufgelistet.

Low carb Brot – Das steckt drin

Das Brot schmeckt super, ist low carb und passt perfekt in deine Diät? Alles schön und gut, aber dass die Zutaten, die hier enthalten sind noch durchaus mehr können, zeige ich dir jetzt. Dabei nehme ich jede wichtige Zutat genauer unter die Lupe und erkläre dir ganz konkret, was sie für positive Eigenschaften auf deinen Körper hat.

Magerquark

Die erste extrem gute Zutat ist definitiv der Magerquark. Neben seinem hohen Eiweißanteil kann er außerdem mit netten Nebeneigenschaften glänzen:

  • Calcium: stärkt Knochen und Zähne
  • Kalium: ist gut für dein Herz
  • Magnesium: versorgt deinen Körper mit Energie, erhöht die Eiweißproduktion
  • Eiweißgehalt
    • 80% Kasein: lang wirkendes Eiweiß
    • 20% Whey Protein: schnell wirkendes Eiweiß

Wie du also sehen kannst, ist Magerquark ein echter Held unter all den low carb Lebensmitteln, die es da draußen so gibt.

Mandeln

Um neben dem Eiweiß auch auf seinen Bedarf an gesunden Fettsäuren zu kommen, halte ich die Mandeln für äußerst vorteilhaft. Diese verfügen nämlich über einen extrem guten Gehalt an wichtigen Fetten, die du brauchst, um deinen Körper zu definieren. Daneben sind sie an vielen weiteren, gesundheitlichen Prozessen beteiligt.

  • Calcium: stärkt Knochen und Zähne
  • Magnesium: versorgt deinen Körper mit Energie, erhöht die Eiweißproduktion
  • Kupfer: Verantwortlich für:
    • Zellwachstum
    • Eiweißstoffwechsel
    • Mobilisierung von Eisen
  • Vitamin B: beschleunigt deinen Stoffwechsel und stärkt deine Nerven
  • Vitamin E: sorgt für junge und glatte Haut, ist gut für die Haare, beugt Alzheimer vor

Neben den ganzen postiven Inhaltsstoffe, haben außerdem zahlreiche Studien gezeigt, dass ein ausreichender Konsum von Mandeln zu einem gesunden Cholesterinwert führt. Das wiederum führt nun dazu, dass du weniger anfällig für Diabetes bist.

Walnüsse

Da in diesem Brot natürlich auch einige Wahlnüsse verarbeitet wurden, wird es nun Zeit, auch diese genauer unter die Lumpe zu nehmen. Ich werde dir hier also, wie bei den Lebensmitteln zuvor, zeigen welche positiven Eigenschaften Walnüsse für dich haben. Im folgenden fasse ich die wichtigsten Nährstoffe zusammen:

  • Vitamin E: sorgt für junge und glatte Haut, ist gut für die Haare, beugt Alzheimer vor
  • Kalium: ist gut für dein Herz
  • Magnesium: versorgt deinen Körper mit Energie, erhöht die Eiweißproduktion
  • Zink: ist gut für die Haut, stärkt das Immunsystem
  • Calcium: stärkt Knochen und Zähne

Eier

Eier sind die Top Eiweißquelle schlechthin. Mit seinen knapp 12 Gramm Eiweiß pro 100

Meine Bitte an dich

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann tu mir bitte den Gefallen und teile ihn mit deinen Freunden. So unterstützt du mich enorm und hilfst mir dabei, noch mehr Menschen zu erreichen und auch ihnen weiterzuhelfen.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Das bedeutet, ich werde an den Einnahmen, die durch einen Klick auf diesen Link generiert werden, beteiligt.

Kommentare

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren …