Mit Apps Geld verdienen – So einfach geht’s!

Wir alle wissen, wie schwer es sein kann im Internet seriös Geld verdienen und  noch einmal schwieriger wird es, wenn wir mit Apps Geld verdienen möchten. Oft sind die Jobs solcher Apps völlig unbezahlt oder auch einfach unseriös, weshalb man hierbei genau aufpassen sollte, auf was man sich hier genau einlässt.

Und genau aus diesem Grund, und weil es eben so schwer ist, die passenden Anbieter im Internet, oder auch per App zu finden, werde ich dir versprechen, dass du nach diesem Artikel mindestens eine Möglichkeit für dich gefunden hast, die es dir ermöglicht, mit deinem Smartphone echt gutes Geld zu verdienen.

Inhalt

Im folgenden gebe ich dir einen kleinen Überblick, was dich in diesem Artikel zu alles erwartet. So kannst du auch ganz einfach herausfiltern, welcher Teil dich besonders interessiert und was du lieber weglässt. Ich wünsche dir nun also viel Spaß mit diesem Artikel und ein hoffentlich prall gefüllteres Sparschwein.

  1. Mini Spiele, Umfragen, Videos ansehen… (mein persönlicher Favorit & Tipp für dich)
  2. Für das Schreiben mit Freunden bezahlt werden
  3. Praktische Jobs in der echten Welt
  4. Gebrauchte Dinge online verkaufen

 

 

1. Mein absoluter Favorit (nutze ich selbst) – Kinderleicht Geld verdienen beim Filme ansehen, kleine Umfragen beantworten…

Die meiner Meinung nach angenehmste, spaßigste und vor allem auch lukrativste Möglichkeit mit dem Smartphone Geld zu verdienen ist die App “TVSmiles“. Mit dieser kann man, durch zahlreiche verschiedene Aktivitäten (die mir sogar Spaß machen) Punkte sammeln, die man dann in Gutscheine (zum Beispiel iTunes, Google Play, H&M, Amazon, Douglas, Paypal…) oder auch in immer wieder wechselnde Sachprämien (zum Zeitpunkt des Artikels: Playstation 4, Nintendo Switch, Huawei Smartphone, Samsung Tablet/Handy und Bose Box) eintauschen kann.

Im folgenden möchte ich dir ein paar Aktivitäten vorstellen, mit denen du mit dieser App Geld verdienen kannst:

  • Apps herunterladen
  • Videos anschauen
  • Quizze ausfüllen (mein Favorit, ist wie eine Spiele-App)
  • Gratis Proben bekommen (das ist der Hammer – Du bekommst Gratis Proben und wirst dafür vergütet?!)
  • Spiel-Apps herunterladen und diese eine bestimmte Zeit spielen
  • MiniGames innerhalb der App
  • uvm.!

Du siehst schon, die Aufgaben sind überhaupt nicht schwer und vor allem die Quiz Funktion hat es mir persönlich sehr angetan. Ist einfach ein netter Zeitvertreib für Bus oder Bahn, womit ich ganz nebenbei kinderleicht Geld verdienen kann.

Hier kannst du dir die genannte App direkt herunterladen

2. Bezahlte Umfragen

Die zweite Möglichkeit, um mit seinem Smartphone Geld zu verdienen sind die bezahlten Umfragen. Hierbei bekommst du, sobald die Anmeldung abgeschlossen ist, regelmäßige Nachrichten, wenn eine Umfrage für dich verfügbar ist. Diese Umfragen dauerten bei mir immer so zwischen 5-10 Minuten, wobei Beträge von 2-4 Euro pro Umfrage durchaus realistisch sind. Der meiner Meinung nach beste Anbieter ist hier sicherlich Swagucks. Bei diesem Anbieter hat man nämlich neben dem einfachen Beantworten von Umfragen auch die Möglichkeit, durch super einfache Aufgaben, wie zum Beispiel das Ansehen von Werbefilmen oder das Spielen von ausgewählten Minispielen sich Punkte dazuzuverdienen, welche anschließend gegen Gutscheine (zum Beispiel Amazon, Zalando oder Rossmann) eingetausch werden können.

Hier kommst du direkt zu Swabucks.

3. Für das Schreiben mit Freunden bezahlt werden

Die dritte und meiner Meinung nach auch unkomplizierteste  App mit seinem Smartphone zu verdienen mag womöglich zu erst einmal sehr komisch und vielleicht sogar unseriös wirken, aber dank meiner persönlichen Empfehlung kann ich dir diese Methode wirklich mit gutem Gewissen empfehlen.

Hierbei geht es nämlich um einen Messenger Dienst (ähnlich zu WhatsApp oder Facebook Messenger), durch den man nur durch die reine Benutzung der App bezahlt wirst, da sie (anders als Whatsapp) nicht werbefrei ist. Du erhältst also bares Geld nur dafür mit deinen Freunden zu schreiben, was du ja ohnehin tust! Außerdem kannst du diesen Dienst auch per PC nutzen und bist so sehr flexibel, was das Chatten angeht.

Neben der gerade genannten und ziemlich einfachen Möglichkeit, mit der WOW-App Geld zu verdienen, bietet diese App aber auch zahlreiche Möglichkeiten, um aktiv Geld zu verdienen. Im Folgenden zeige ich dir genau, welche Möglichkeiten du hier noch zusätzlich hast.

Möglichkeit 1: Der Sofort-Verdienst

Bei der 1. Möglichkeit handelt es handelt es sich um kinderleichte Aufgaben, die wirklich jeder komplett ohne Vorwissen bequem von Zuhause aus auf der Couch oder beim Pendeln erledigen und sich so ein nettes Einkommen für Nebenbei aufzubauen.

Unter diese Kategorie fallen unteranderem die Folgenden Aufgaben:

  • Film- und Apptrailer ansehen
  • Apps herunterladen
  • Kurze Umfragen beantworten
  • und vieles mehr

Für all diese Aufgaben bekommt ihr sogenannte WOW Coins, die man sich ab einer bestimmten Anzahl auf das Bankkonto überweisen lassen kann.

Daneben ist es aber auch möglich, sich mit den Coins sein Handyguthaben aufzuladen oder die Coins an diverse, wohltätige Aktionen zu spenden.

Wem das aber alles nicht zusagt, kann die Coins selbstverständlich auch auf sein Paypal- bzw. Kredikartenkonto gutschreiben lassen.

Möglichkeit 2: Online einkaufen

Was neben dem aktiven Geld verdienen aber auch eine wirklich gute und vor allem auch lukrative Möglichkeit ist, nebenbei Geld mit der Wow App zu verdienen ist es, seine Einkäufe, die man online tätigt einfach über die Wow App zu machen.

Dadurch wird man mit einer ganz schön großen Menge an Coins belohnt, die man sich so, wie zuvor erwähnt, kinderleicht auszahlen lassen kann.

Für mich persönlich war dies eine super gute Möglichkeit, um nebenbei ein echt gutes Taschengeld aufzubauen, denn ob ich nun auf irgendendeiner Seite shoppe, oder dies eben über die Wow App tue, war mir völlig gleich. Da stecke ich doch lieber die zusätzlichen Coins mit ein.

Möglichkeit 3. Spiele spielen

Du wirst es nicht glauben, aber du wirst bei der Wow App sogar für das Zocken gewisser vorgestellter Spiele bezahlt und obwohl die Auswahl und die Qualität der Games hier wirklich nicht besonders hoch ist und ehr einfache Spiele wie zum Beispiel Tetris häufig dabei sind, finde ich dies eine echt coole Möglichkeit um nebenbei ein bisschen Geld zu verdienen.

Denn: wer träumt nicht auch davon, einfach mal für das Zocken bezahlt zu werden?

Möglichkeit 4: Über die Wow App telefonieren

Neben dem ganz normalen Chatten über die App, hast du auch die Möglichkeit, über die App zu telefonieren. Tust du dies, wirst du dafür auch mit Wow Coins bezahlt.

Möglichkeit 5: Werbung auf dem Sperrbildschirm

Eine wirklich extrem kinderleichte Möglichkeit, um jeden Monat eine feste Summe Geld zu kassieren, ist das sogenannte “Smart Slide” Angebot der Wow App.

Hierbei wird, sofern du möchtest, Werbung auf deinen Sperrbildschirm platziert. Was nun passiert ist folgendes:

Nach jedem entsperren deines Telefons bekommst du kleine Centbeträge auf dein Konto gutgeschrieben. Was sich im ersten Moment vielleicht nach nicht besonders viel anhört, waren für mich zumindest immer 5-15€ jeden Monat extra, ohne überhaupt irgendetwas zu machen.

Wer also genau wie ich, nicht besonders viel Wert auf das aussehen seines Sperrbildschirms legt, sollte diese Möglichkeit unbedingt ausprobieren, um jeden Monat ganz locker und ohne zusätzlichen Aufwand ein paar Euro mehr zu verdienen.

Wichtig!

Wenn du dich bei der App anmelden möchtest, kommst du auf eine Seite, wo du aufgefordert wirst, mir auf WOW APP beizutreten. Dies ist notwendig, da nur eingeladene Mitglieder die App benutzen können.

Solltest du außerdem, nach der Registrierung, weitere Fragen haben, wie du mit der App am besten Geld verdiene und dein Netzwerk schnell erweitern kannst, dann schreib mir einfach innerhalb der App eine Nachricht.

Ich helfe gerne weiter!

Mein persönliches Fazit zur Wow App

Am Ende dieser wirklich sehr ausführlichen Vorstellung, kann ich wirklich jedem nur empfehlen, die App einfach mal auszuprobieren (alleine wegen der “Smart-Slide-Funktion”, bei der man wirklich nur für das reine Entsperren des Smartphones bezahlt wird.

Wer sich daneben noch natürlich noch extra ein kleines zusätzliches Einkommen aufbauen möchte, kann diese natürlich über die verschiedenen anderen Möglichkeiten innerhalb der App tun.

Profi-Tipp:

Was ich dir bei der Nutzung der App wirklich sehr empfehlen würde ist es, auch Freunde für die App einzuladen und sie ihnen zu empfehlen. Denn du wirst dann immer an den Einnahmen deiner Freunde mit einem gewissen Prozentsatz beteiligt. 

Heißt konkret:

Wenn dein Freund beispielsweise eine Umfrage beantwortet, würdest du, ohne überhaupt etwas zu machen, an den Coins, die er verdient hat beteiligt werden.

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner kleinen Vorstellung über die App ein wenig weiterhelfen und wünsche dir viel Erfolg damit.

Hier geht’s direkt zur WOW-App

4. Gebrauchte Artikel online verkaufen

Eine weitere super Möglichkeit um das Sparschwein richtig aufzufüllen ist es, alte Sachen, die man nicht mehr braucht, per Flohmarkt App zu verkaufen. Die Bedienung solcher Apps ist (anders als am Computer) oft sehr einfach gehandhabt. So ist es möglich, ein gewisses Produkt innerhalb weniger Minuten einzustellen und durch den Verkauf Geld zu verdienen. Ein weiterer wichtiger Punkt solcher Flohmarkt Apps ist, dass diese fast nie einen Prozentsatz des verkauften Artikels für sich beanspruchen, sondern der komplette Gewinn in deine Tasche wandert. Im folgenden liest ich dir die drei besten und bekanntesten Anbieter auf.

  1. Quoka – Kleinanzeigen
  2. Shpock
  3. Ebay – Kleinanzeigen

Mit Apps Geld verdienen – Meine Bitte an dich

Wenn dir dieser Artikel zum Thema “Mit Apps Geld verdienen” gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst. So unterstützt du mich enorm und hilfst mir dabei, noch mehr Menschen zu erreichen und auch ihnen weiterzuhelfen. Vielen Dank dafür!

Solltest du noch Fragen zu einzelnen Apps haben, kannst du mir gerne eine persönliche Nachricht auf Instagram schreiben. Dort findest du mich unter “Jonas_feitsch“.

Kommentare

Kommentare