Schlagfertigkeit lernen – Mit diesen 5 einfachen Tipps

Einleitung zu – Schlagfertigkeit lernenSchlagfertigkeit lernen

Kennst du diese gewisse Art von Menschen, bei denen es dir vorkommt als müssten sie niemals die Schlagfertigkeit lernen ? Denen einfach immer etwas einfällt, die ein enormes Selbsbewusstsein besitzen und einfach alles in allem enorm schlagfertig sind.

Vielen Menschen denken hierbei leider an totale „Gewinner“. An Menschen denen eine solche Fähigkeit einfach so und ohne weiteres angeboren ist.

Was viele aber nicht wissen ist, dass jeder, die Schlagfertigkeit lernen kann. So kann nun wirklich jeder sowohl beruflich, als auch privat von vielen Vorteilen profitieren kann. Bestimmt ist nämlich auch dir schon einmal die ein oder andere, unangenehme Situation vorgekommen, in der dir einfach dir Argumente ausgegangen sind beziehungsweise, du einfach nicht mehr wusstest, was du jetzt noch sagen sollst.

Auch ich hatte und habe immernoch (zum Glück immer seltener) solche Momente und hätte mir viel früher gewünscht, eine solche Anleitung wie diese, in den Händen zu halten.

Damit dir solche unangenehmen Momente aber gar nicht erst passieren und somit die für dich peinliche Stille ein für alle mal ausbleibt, habe ich dir die für mich persönlich wichtigsten Tipps für enorme Schlagfertigkeit zusammengetragen.

Viel Spaß beim Lesen!

Tipp 1: Wissen ist Macht!

Dieser Spruch ist wohl jedem von uns recht bekannt, wobei wir oft die wahre Bedeutung hinter diesen Worten vergessen.

So überzeugt deinen Gegenüber nichts anderes mehr, als unvorstellbares Wissen über einen speziellen Themenbereich. Befindest du dich beispielsweise ist einer recht regen Diskussion über Politik und möchtest für die Partei deiner Wahl einstehen, ist es von Vorteil, sich im Vorfeld genau über die jeweilige Partei zu informieren um auf jedes Argument deines Gegenübers eine passende Antwort zu haben.

So fühlst du dich nie in die Enge gedrängt, kannst in aller Ruhe antworten und hast in schwierigen Situationen sogar noch ein Ass im Ärmel.

Tipp 2: Auf das Gespräch vorbereiten

Ähnlich wie bei meinem ersten Tipp ist es enorm wichtig, die passenden Antworten auf mögliche Fragen zu haben.

Das geht nun zum einen über, wie oben beschrieben, reines Wissen, oder aber man macht sich vor dem Gespräch schon mal Gedanken darüber, wie dieses Ablaufen könnte bzw. was denn mögliche Fragen und dann natürlich auch passende Antworten wären.

Durch diesen einfachen Schritt geht man nun im Endeffekt viel entspannter an die ganze Sache heran und kommt so bei unangenehmen Fragen auch nicht so schnell in’s Schwitzen (sofern man sich im Vorfeld solcher Fragen bewusst wird und sich diese merkt).

Tipp 2: Beim Kontern Zeit lassen

Kommt nun eine wie oben beschriebene, unangenehme Frage zu stande, ist man mit der Situation dann doch recht häufig überfordert und es fällt einem ausgerechnet jetzt, keine passende Antworte ein (obwohl man schon mit einer solchen Frage gerechnet hat).

Solche Situationen kommen leider immer wieder mal vor und leider kann man diese auch nicht komplett vermeiden.

Was man aber tun kann, um das Bestmögliche aus einer solchen Situation zu machen ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Und erstmal tief durchzuschnaufen, bevor man antwortet.

Auf diese Weise verschaffst du dir nämlich unterbewusst einen kurzen Zeitraum, in dem dir meist sehr gute Argumente einfallen.

Denn vermutlich jeder kennt es: Man kontert ein Argument oder antwortet auf eine Frage und im Nachhinein fällt einem eine viel bessere Antwortmöglichkeit ein.

Mein Tipp an dieser Stelle ist hier also ganz klar:

Lass dir Zeit und antworte lieber langsam und geschickt, als schnell und voreilig.

Tipp 3: Mit Zitaten und Fakten glänzen

Eine weitere, in meinen Augen wirklich sehr effektive Methode, um bei seinem Gegenüber Eindruck zu schinden und das eigene Selbstbewusstsein in der Situation enorm zu stärken ist es, wichtige Daten und Fakten, sowie themenrelevante Zitate im Hinterkopf parat zu haben.

Solche Dinge ab und zu zu erwähnen und auch gelegentlich mal eine Zahl oder einen Fakt mit in das Gespräch einfließen zu lassen, unterstreichen dein Fachwissen enorm und heben das Level deiner Ausdrucksweise auf eine komplett neue Stufe.

Lege dir vor einem schwierigen Gespräch eine Liste mit 5-10 themenrelevanten Zitaten an und erkundige dich bereits im Vorfeld über passende Daten und Fakten.

Tipp 4: Lerne von anderen in der Praxis

Ein enorm wertvoller Tipp, wenn es um das Thema „Schlagfertigkeit lernen“ geht ist, sich da draußen aktiv an Gesprächen und Diskussion zu beteiligen.

So lernt man nämlich, das zuvor angeeignete Wissen auch in der Praxis umzusetzen und kommt so in einer ernsteren Situation nicht so schnell in’s Schwitzen.

Tipp 5: Lerne aus deinen Fehlern

Einen Fehler einmal zu begehen ist nicht schlimm. Ihn aber ein zweites Mal zu begehen, sollte vermieden werden.

Denkst du nicht auch, dass jeder Fehler eigentlich kein richtiger Fehler, sondern viel ehr eine Lektion für dich ist, aus der du lernen solltest?

Bis ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin, habe ich mich über jeden Fehler unglaublich geärgert und ihn so immer und immer wieder begangen.

Heute weiß ich, dass man aus Fehlern enorm gut lernen kann und sehe diese als nicht weiter schlimm an, da sie meiner Meinung nach auch einfach mit zu dem Erfolg dazu gehören.

Mehr info’s

Dir ist dieses Thema wirklich sehr wichtig und du möchtest gerne in jeder Situation absolut schlagfertig reagieren? Dann kann ich dir auf alle Fälle das Buch „Schlagfertigkeit – vom Anfänger bis zum Profi“* empfehlen. Hier erfährt du nämlich, wie du dir im Nu sofort Schlagfertigkeit auf Knopfdruck antrainieren kannst und so die Möglichkeit hast, in allen kommenden und unangenehmen Situationen in der Zukunft schnell zu reagieren.

Meine Bitte zum Abschluss

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann tu mir doch den Gefallen und teile ihn mit deinen Freunden. Auf diese Weise, ermöglichst du es mir, noch mehr Menschen zu erreichen und auch ihnen weiterzuhelfen. Vielen Dank dafür!

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link. Das heißt, ich werde an den Einnahmen, die über diesen Link generiert werden beteiligt. 

Kommentare

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. René sagt:

    Könnte ich als Redakteur gut gebrauchen. Danke für die Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.