5 Tipps gegen ölige Haut – So leicht wirst du sie sofort los!

Fettige und ölige Haut hasst vermutlich jeder und klar, mit Sicherheit kennst du auch schon ein paar Dinge die theoretisch helfen sollen. Warum betone ich das Wort theoretisch hier zu besonders? Ganz einfach: Wüsstest du bereits, wie man ölige Haut wirklich effektiv besiegen kann, würdest du ja nicht gerade diesen Artikel lesen. Aber keine Sorge, am Ende dieses Artikels wirst du super viele Tipps gegen ölige Haut und somit auch endlich keine Probleme mehr damit haben.

Ich wünsche dir nun viel Spaß beim Lesen und vor allem auch bei der Umsetzung!

#1 Feuchtigkeit ist nicht gleich Öl!

Viele Menschen denken leider immer noch, dass Feuchtigkeit, zum Beispiel in Form einer Tagescreme, für ölige Haut eher kontraproduktiv ist. Hier musst du aber wirklich deinen Schalter im Kopf umlegen, denn:

Wasser ist nicht gleich Öl!

Gerade wenn du fettige Haut hast, braucht deine Haut umso mehr Feuchtigkeit.

Eine super Idee ist es daher, eine hochwertige Aloe Vera Feuchtigkeitscreme zu verwenden und diese regelmäßig auf dein Gesicht aufzutragen. Bei der Wahl der Creme solltest du unbedingt auch darauf achten, eine gute Creme mit hoher Qualität zu kaufen.

Besonders leicht kann es nämlich passieren, dass herkömmliche Cremes aus dem Supermarkt deine Haut zusätzlich austrocknen und du so genau das Gegenteil erreichst.

Im Folgenden habe ich dir einmal meine Empfehlung für eine hochwertige und feuchtigkeitsspendende Tagescreme auf Amazon verlinkt:

Aloe Vera Feuchtigkeitscreme hier auf Amazon ansehen*

#2 Viel Wasser trinken

Ich weiß, vermutlich hast du diesen Tipp bei mir oder auch sonst schon tausend mal gehört, aber ich möchte es auch im Bezug auf ölige Haut noch einmal erwähnen.

Gerade wenn du Mischhaut hast und somit recht fettige Haut, ist es umso wichtiger, über den Tag genug Wasser zu trinken. Denn Wasser hilft dir nicht nur bei öliger Haut, sondern hilft beispielsweise auch deinem Körper Giftstoffe wieder abzutransportieren.

Die perfekte Schminkroutine bei öliger Haut

Wenn du sehr ölige Haut hast, ist es enorm wichtig, dass du schon mal eine gute Grundlage hast, auf die du später nun dein Make up auftragen kannst.

Das Make up wird so nicht verrutschen, die schädlichen Stoffe dringen nicht so schnell in die Haut ein und somit bildet deine Haut natürlich auch nicht so viel Fett.

#1 Ein hochwertiger Primer

Als allererster gehört zu einer gesunden Schminkroutine natürlich auch ein guter und hochwertiger Primer*. Dabei ist es völlig egal, in welcher Form du ihn nimmst. Empfehlen würde ich dir aber eine Aloe Vera Tagescreme*, die extra Feuchtigkeit spendet.

Hier meine Empfehlung für eine hochwertige und gleichzeitig Preiswerte Tagescreme*

Wichtig: Bevor du mit deiner Schminkroutine anfängst, solltest du unbedingt auch deine Hände waschen und desinfizieren. Auch ist es allgemein super wichtig, stets saubere Pinsel zu benutzen. 

#2 Nicht-komedogene Foundation

Besonders wichtig bei deiner Foundation ist es darauf zu achten, dass diese nicht komedogen ist.

Kurz für dich zur Erklärung:

Komedogene Produkte lösen oft Unreinheiten, zum Beispiel in Form von schwarzen Mitessern aus. Eine Zusammensetzung der Stoffe, die deine Poren nicht verstopft nennt man also nicht komedogen.

Genau aus diesem Grund ist es vor allem bei öliger Haut enorm wichtig ein Produkt zu verwenden, das nicht komedogen ist.

Alleine dieser Faktor kann schon stark dafür sorgen, dass sich dein Hautbild enorm schnell verbessern wird!

Hier meine Empfehlung für eine nicht komedogene Foundation*

#3 Concealer

Deinen Concealer kannst du ganz normal unter deine Augen auftragen.

Bei deiner T-Zone solltest du darauf achten, wirklich wenig zu verwenden. Achte also immer darauf, so wenig wie nur möglich zu benutzen, denn eines ist klar:

Je mehr Make-up du verwendest, desto mehr schadest du deiner Haut!

Tipp

Lasse deinen Concealer leicht antrocknen. Dies erhöht zum einen die Deckkraft und zum anderen musst du später wenige Produkte mit Puder auf deine Haut geben, was natürlich auch wieder dafür sorgt, dass du allgemein weniger Make up verwendest.

#4 Restliches Make up

Dein restliches Makeup kannst du nun wie gewohnt auftragen. Achte dabei unbedingt auch wieder darauf, so wenige Produkte wie nur möglich zu verwenden.

#5 Kosmetiktücher nach dem Schminken

Um unnötige Produkte und Stoffe von deiner Haut zu entfernen, kannst du nun mit einem Kosmetiktuch, mit leichtem Druck und mit rollenden Bewegungen über deine Haut fahren.

Hier musst du natürlich darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben, da dein Makeup sonst natürlich komplett verschmiert.

Tipps gegen ölige Haut

Vielen Dank, dass du dir diesen Artikel bis zum Ende durchgelesen hast. Ich hoffe ich konnte dir das Glänzen in deinem Gesicht ein wenig nehmen.

Falls dem so ist und dir meine Tipps weitergeholfen haben, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du diesen Artikel mit deinen Freunden teilst.

So unterstützt du mich enorm und hilfst mir auch dabei, noch mehr Menschen zu erreichen.

Vielen Dank!

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link im Zusammenhang mit dem Amazon Partnerprogramm.

So treibst du deinen Stoffwechsel in die Höhe, verbrennst rund um die Uhr mehr Kalorien und nimmst so dauerhaft ab

Nur für kurze Zeit gratis statt 29,99€!