Die 5 besten Vitamin-Nahrungsergänzungsmittel für schöne Haare

Fast nie bekommen wir durch unsere Ernährung alle Vitamine und Stoffe, die unser Körper braucht. Daher habe ich die besten Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zusammengetragen, um das Haarwachstum zu fördern und dir dabei zu helfen, dass du alle wesentlichen Vitamine den Tag über aufnimmst.

Viele Menschen sehen ihre Haare als eine Erweiterung von sich an. Wir drücken unsere Persönlichkeit dadurch aus, wie wir sie gestalten, färben und schneiden.

Einen schlechten Haar-Tag zu haben kann den Tag ruinieren!

Haargesundheit ist eine große Sache. Wenn wir also Haarausfall, ungesunde Kräuselungen haben oder die Haare einfach nicht wachsen, dann ist das blöd. Außerdem ist es ein Hinweis darauf, dass wir im Inneren wahrscheinlich nicht so gesund sind, wie wir sollten.

Es kann viele Gründe dafür geben, dass deine Haare nicht so glänzend oder voluminös sind, wie du möchtest.

Glücklicherweise können die meisten “Haarprobleme” ganz leicht ausgebessert werden werden, indem du die richtigen Nährstoffe zu dir nimmst.

#1 Biotin

Biotin ist ein Vitamin B-Komplex, das du durch die Nahrung aufnehmen kannst, wenn du Nüsse, Eier, Käse, Vollkornbrot, Fisch, Himbeeren und Blumenkohl isst. Es trägt dazu bei, dass der Körper Aminosäuren produziert, die für die Herstellung von Keratin wichtig sind.

Amerikanische Forscher wollten herausfinden, ob Biotin einen Effekt auf gesunde Frauen mit ausdünnendem Haar hatte, die auf Schilddrüsenprobleme, Alopezie oder Medikamente zurückzuführen waren. Sie fanden heraus, dass bereits nach 90 Tagen, mit Bitotin Tabletten, die täglich zwei mal oral eingenommen wurden, ein signifikanter Haarwuchs vorhanden war. (Link zur Studie)

Sie stellten auch fest, dass die Haare der Teilnehmer glänzender und weniger spröde waren, und dass ihre Nägel und ihre Haut nach der Studie ebenfalls besser aussahen!

Wenn du dich bereit fühlst, für richtig schöne lange und gepflegte Haare, dann solltest du unbedingt Biotin ausprobieren!

Hier auf Amazon ansehen*

#2 Zink

Zink ist eins der Nahrungsergänzungsmittel, über die niemand nachdenkt, aber trotzdem enorm wichtig für unsere Gesundheit ist. Wenn wir von einem Zinkmangel betroffen sind, sind unsere Haare, Haut, Nägel, sexuelle Libido und die Gesundheit des Darms betroffen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sagt, Zinkmangel sei weltweit ein riesiges Problem. Über 32% der Menschen auf der Erde würden nicht genug bekommen. (Link zur Quelle)

Da man es hauptsächlich von Fleisch wie Rind, Huhn und Lamm aufnimmst, bekommen Vegetarier in der Regel nicht genug davon.

Zink kommt auch in Kürbiskernen, Cashewkernen, Spinat und Pilzen vor, aber du müsstest extrem viel Gemüse essen, um deinen täglichen Bedarf zu decken. Wenn du kein ernsthafter Fleischfresser sind, ist es sehr wichtig, ein hochwertiges Zinkpräparat* zu nehmen.

Studien zeigen, dass Menschen, die Zink nicht gut verstoffwechseln oder nicht genug davon in ihrer Ernährung bekommen, eine größere Chance auf Haarausfall haben, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. (Link zur Studie) In der Tat hatte jeder Teilnehmer mit Haarausfall Zinkmangel.

 

Hier auf Amazon ansehen*

#3 Vitamin D

Dein Körper kann Vitamin D nicht selbst produzieren – dafür braucht er die Sonne. Wenn du viel Zeit damit verbringst, Sonnenstrahlen einzufangen und dich oft in draußen aufhältst, musst du dir um genügend Vitamin D vermutlich keine Gedanken machen.

Die traurige Wahrheit ist aber, dass die meisten von uns nicht genug Zeit in der Sonne verbringen, um das Vitamin D zu bekommen, das wir brauchen, damit wir gesund bleiben.

Eine besonders häufige Folge eines Vitamin D Mangels ist übrigens Haarausfall und Haarausdünnung.

Neben dem Sonnenlicht kannst du Vitamin D auch aufnehmen, indem du Dinge wie fetthaltigen Fisch, Eigelb, Käse und Milchprodukte isst.

Wenn keines dieser Lebensmittel gut klingt, probiere eine zusätzliche Einnahme durch ein Nahrungsergänzungsmittel aus. Es lohnt sich, nicht nur im Bezug auf deine Haare, sondern auch für deinen ganzen Körper.

Hier auf Amazon ansehen*

#4 Eisen

Eisen ist ein weiterer Stoff, von dem viele Menschen nicht genug bekommen, und auch ein Eisenmangel kann zum Haarausfall beitragen. Selbst wenn du genügend eisenhaltige Lebensmittel wie Eigelb, rotes Fleisch und dunkle, Spinat und Mangold isst, kann dein Körper dies möglicherweise nicht gut aufnehmen.

Menschen mit Darm- oder Verdauungsproblemen, ältere Menschen und schwangere Frauen haben oft Schwierigkeiten, Eisen zu richtig aufzunehmen. Brüchige Nägel und Haare sind ein häufiges Symptom. (Quelle) Fleisch ist auch hier mit Abstand die beste Quelle für Eisen. Wenn du Vegetarier bist, ist daher die Chance ziemlich hoch, dass du bereits an einem Eisenmangel leidest.

Hier auf Amazon ansehen*

#5 Magnesium

Ein Mangel an Magnesium kann dazu führen, dass wir uns schwach fühlen, schneller altern und Probleme wie Bluthochdruck, Angstzustände, Herzerkrankungen, Osteoporose und chronische Müdigkeit bekommen. Es ist längst keine Überraschung mehr, dass Magnesium bewusst beeinflusst, wie viele Haare wir haben.

Magnesium hilft, Kalkablagerungen auf der Kopfhaut zu vorzubeugen, die die Haarfollikel verstopfen und zu Entzündungen der Kopfhaut führen können. Dies geschieht, indem durch Magnesium sichergestellt wird, dass das Kalzium, das du aufnimmst, zu den Knochen gelangt.

Daneben hilft dir Magnesium auch bei der Proteinsynthese, und da dein Haar hauptsächlich aus Eiweiß besteht, wird es dadurch wesentlich gesünder.

Hier auf Amazon ansehen*

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link im Zusammenhang mit dem Amazon Partnerprogramm.

Kommentare

Kommentare