5 Tipps für eine glückliche Beziehung

Jeder Mensch strebt von Natur aus nach Liebe und Zuneigung, und so ist es doch sehr schön, wenn man einen Partner gefunden hat, der einem genau das geben kann und die eigenen Gefühle auch erwidert. Leider enden heutzutage immer mehr Beziehungen in einer Trennung, meist aus Gründen von stressigen Jobs oder einfach kleinen Streitigkeiten, die man ganz einfach vermeiden kann. Dass Streiten mit deinem Partner total anstrengend ist und dich auch gewissermaßen traurig macht, hast du bestimmt auch schon mal selbst erlebt.

Damit es dir aber nicht so geht und damit eure Beziehung lange anhält und im besten Falle niemals in die Brüche geht, verrate ich dir im folgenden meine 5 besten Tipps für eine glückliche Beziehung. Viel Spaß dabei!

P.S. Das Pärchen auf den Bildern hier in diesem Artikel sind meine Freundin und ich. 🙂

Tipp Nummer 1: Überraschung

Wenn man schon länger mit seinem Partner zusammen ist, empfinden es manche Menschen einfach nicht mehr als „notwendig“, den Partner mit kleinen Dingen zu überraschen, ihm eine Freude zu bereiten und einfach schöne Dinge gemeinsam mit ihm zu genießen.

So ist es in kaum einer Ehe heutzutage noch der Fall, dass der Mann der Frau einfach ab und zu eine kleine Überraschung (zum Beispiel ein kleiner Blumenstrauß) macht.

Was ich hingegen, und hier muss ich wirklich aus persönlicher Erfahrung sprechen, bei meinen Eltern sehr schön finde ist, dass mein Vater meiner Mutter auch heute noch regelmäßig einfach kleine Überraschungen macht (zum Beispiel, wie gerade erwähnt, Blumen, Pralinen oder auch einfach einen Gutschein für eine schöne Massage). Diese Dinge kosten nicht besonders viel, lassen aber das Herz deines Partners so unglaublich höher schlagen, dass sich die kleine Mühe doppelt und dreifach bezahlt macht. Vor allem wenn der Partner überhaupt nicht damit rechnet, oder zum Beispiel einen stressigen Tag hatte und einfach total schlapp und schlecht gelaunt ist, heben solche Kleinigkeiten sofort den Launepegel nach oben an.

Tipp Nummer 2: Eifersucht

Das große Thema „Eifersucht“ spielt wohl für jeden in einer Beziehung einer Rolle. Den einen stört es mehr, den einen weniger, was der Partner in seiner Freizeit mit Menschen des anderen Geschlechts macht.

Da ich hierzu schon einen kompletten Artikel mit dem Titel „5 Tipps gegen Eifersucht“ geschrieben habe, möchte ich an dieser Stelle aber nicht großartig auf diesen Punkt eingehen.

Besonders betonen möchte ich allerdings, dass die Eifersucht komplett normal und auch überhaupt nicht schlimm ist.

Gefährlich für eine Beziehung wird es nur dann, wenn das Ganze überhand nimmt. Kontrollierst du beispielsweise regelmäßig die Chat-Nachrichten deines Partners, überprüfst, mit wem er wann telefoniert und spionierst ihm gewissermaßen nach, kann das für deinen Partner sehr bedrückend wirken und auf lange Sicht (im schlimmsten Fall) auch dazu führen, dass er die Beziehung beendet. Nicht, weil er dich nicht mehr liebt, sondern weil er einfach mit einem solchen Kontrollzwang nicht klar kommt und sich in die Enge getrieben fühlt. Was uns auch direkt zu unserem dritten Tipp bringt:

Tipp Nummer 3: Gib deinem Partner genügend Freiraum

Wie schon im vorigen Tipp erwähnt, kann es für die Beziehung sehr fatal sein, wenn du deinen Partner mit deiner Eifersucht zu sehr in die Enge treibst.

Ähnlich verhält es sich aber auch mit dem nötigen Freiraum, den jeder Mensch braucht. Und natürlich möchtest du deinen Partner (vor allem am Anfang deiner Beziehung) praktisch ständig sehen und mit ihm Zeit verbringen.

Aber auch hier solltest du ihn nicht so sehr in die Enge treiben. Hat er beispielsweise einmal mal keine Lust auf eine deiner Familienfeiern mit zu kommen und macht sich mal wieder einen schönen Fußballabend mit seinen Jungs bzw. einen Mädelsabend, darfst du auf keinen Fall eingeschnappt, böse oder gar verletzt sein.

Solche Reaktionen nerven nämlich nicht nur deinen Partner, sondern sie schaden auch der kompletten Beziehung.

Tipp: Versuche dich anfangs regelrecht dazu zu zwingen, auch einmal bewusst keine Zeit mit deinem Partner zu verbringen. Das ist auf lange Sicht nämlich viel wertvoller, als wenn ihr nur aufeinander hockt.

Tipp Nummer 4: Unterstütze ihn bei seinen Zielen

Jeder Mensch hat Ziele im Leben. Die einen größere, die anderen kleinere. Die einen packen ihre Ziele härter an, die anderen nicht.

Wichtig hierbei ist vor allem, dass du deinen Partner bei all seinen Vorhaben unterstützt, die er gerade anpacken möchte.

Möchte er zum Beispiel abnehmen und seinen Körper in Form bringen: Hilf ihm dabei! Es gibt nichts besseres, wenn man seine Ziele gemeinsam erreicht. Das schweißt unglaublich zusammen und sorgt somit auch für eine glückliche Beziehung.

Persönliches Beispiel: Ich persönlich verfolge die Ziele meinen Blog hier www.lebensheld.com, ganz groß zu machen. Und genau hierbei unterstützt mich meine Freundin auch so wunderbar. So macht sie zum Beispiel alle meine Designs für meinen Pinterestaccount und berät mich im Bezug für neue Artikelideen. Im Gegenzug helfe ich ihr aber auch bei ihren Aufgaben für die Schule. So ist das ganze ein ständiges Geben und Nehmen und beide profitieren davon.

Tipp Nummer 5: Vermeide Streitigkeiten

Ich weiß, Tipp Nummer 5 hört sich viel leicht an als getan, doch lass mir dir hier erst einmal erklären, was ich hiermit überhaupt meine.

Und zwar ist es ja oft so, dass man aufgrund verschiedener Dinge, die gar nicht zwingend etwas mit deinem Partner zu tun haben, schlecht gelaunt ist. Diese schlechte Laune lässt man dann, meist ganz unbewusst an seinem Partner aus, wodurch es natürlich in den meisten Fällen zu einem Streit kommt.

Solche vermeidbaren Streitigkeiten solltest du auf jeden Fall umgehen, wenn dir deine Beziehung wirklich wichtig ist, da sie auf Dauer auch dazu führen können, dass eure Beziehung in die Brüche gerät.

Tipp: Wenn du merkst, dass du gerade schlecht drauf bist, zieh dich einfach zurück, mach dir einen schönen Abend mit deinen Freunden und gebe deinem Partner freundlich zu verstehen, dass du heute lieber alleine sein möchtest. Er wird es ganz sicher verstehen und du vermeidest kinderleicht einen sonst entfachten Streit.

Tipps für eine glückliche Beziehung – Meine Bitte an dich

Wenn dir dieser Artikel mit dem Titel „5 Tipps für eine glückliche Beziehung“ gefallen hat, dann tu mir doch den Gefallen und teile ihn mit deinen Freunden. Auf diese Weise unterstützt du mich enorm und hilfst mir auch dabei, noch mehr Menschen zu erreichen und auch ihnen weiterzuhelfen. Vielen Dank dafür!

Kommentare

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren …